Presse

Ansturm auf das Nordische Weihnachtsfest im Neuland-Park/ Leverkusen

Leverkusen (BW) – Mit so viel Andrang hatte die Finnische Gemeinde Köln nicht gerechnet: Um 15.30 Uhr war am Sonntag der “Glöggi” auf dem Nordischen Weihnachtsfest im Neuland-Park restlos ausverkauft. Rund 250 Liter von der schwedischen Variante des Glühweins aus Preiselbeeren, verfeinert mit Mandeln, Rosinen und Wodka, waren am Wochenende über die Theke gegangen, dann war der gesamte Vorrat aufgebraucht.
In diesem Jahr feierte das Nordische Weihnachtsfest sein 10-jähriges Bestehen, Organisator Armin Kühler hatte in ein hochwertiges Bühnenprogramm investiert. So spielte am Sonntag die “Abba Revival 2000″-Band zur Freude der Besucher die Hits des Kult-Quartetts. “Die habe ich bei der Eröffnung der Essener Lichtwochen gehört”, erzählte Kühler, “erst dachte ich, da läuft eine Abba-Platte, dabei spielte die Band live”.  Leverkusen Total – Pressebericht vom 20.12.2013

Luftige, rockige ABBA- Songs im Pfarrgarten

Konzert in Völklingen zog 1500 Besucher an

Eine komplett zugeparkte Innenstadt, 1500 Menschen, die sich im Pfarrgarten drängten. Der Auftritt von Abba 2000 Revival konnte fast ein bisschen an die 70er erinnern, als das Originalquartett aus Schweden erfolgreich auftrat.
von sz-mitarbeiter jürgen kück
Völklingen. Rumms! Randvoll zugestopft mit Menschen wirkte der Pfarrgarten beim fünften Termin der City Open-Airs 2006. Das Völklinger Kulturamt und der Verein Kulturgut hatten die Abba 2000 Revival-Band engagiert, und nicht viel anders muss es ausgesehen haben, wenn in den 70er Jahren das Originalquartett aus Schweden ein Live-Konzert gegeben hat.
Am Donnerstagabend war Völklingen jedenfalls dicht wie nie zuvor: Die Innenstadt komplett zugeparkt, in der Tiefgarage standen die Autos auf allen erlaubten und nicht erlaubten Plätzen. Im Pfarrgarten hatten die Veranstalter zusätzliche Sitzbänke aufgestellt, aber schon um 19.30 Uhr , also dem offiziellen Konzertbeginn, gab es keine Stehplätze mehr. Bis zur Stadtsparkasse war jeder Durchblick zur Bühne an Gebüsch und Bierständen vorbei von Menschentrauben besetzt. Obwohl die Gesangsgruppe Abba – das sind Agnetha, Benny, Björn und Anni – vor einem Vierteljahrhundert zum letzten Male gemeinsam auftrat, ist sie auch heute noch bekannter als das schwedische Möbelhaus. Zehn Jahre lang beherrschten sie die Popmusikszene, Erfolgstitel wie „Waterloo“, „Mama mia“, „Dancing Queen“ und „Knowing me“ sind Evergreens geworden.
„Wir spielen absolut originalgetreu“, sagt Keyboarder Friedel Hary, der mit den Sängerinnen Sarah Wagner und Annika Peter sowie dem Gitarristen Rolf Latz auch äußerlich die Vorbilder simuliert: Die Damen tragen Flatterblusen und kurze weißen Röckchen mit Glitzerbesatz, die Herren weiße Anzüge mit Sternenglanz-Accessoire.
„Knowing me, knowing you“ gab die Gruppe vor, und viele hundert Menschen hauchten „Ahaaa“ dazu. Man sang mit, mal leise, mal laut. Man wippte und hüpfte, denn zum Tanzen hätte man ja wenigstens ein bisschen Platz gebraucht, den es im Umkreis von 100 Metern nicht gab. …kük
Open-Air-Veranstalter blicken jetzt besorgt zum Himmel. Vereine fürchten angesichts des schaurig-schönen Wetters um ihre Sommerfeste. Doch nur wer Mut hat, kann gewinnen: Mit der Abba-Revival-Band verzeichneten die Völklinger am Donnerstagabend trotz unsicheren Wetters einen Rekordbesuch von 1500 Leuten beim Open Air in ihrem Pfarrgarten.      Saarbrücker Zeitung vom 05.08.2006

Mit Plateausohlen ging es am Bostalsee zurück in die Siebziger

50000 Besucher rund um die vier Bühnen – Feuerwerk ließ Seefest 2006 im Kreis St. Wendel ausklingen
Bosen. Rund 50000 Besucher sind vergangenes Wochenende an den Bostalsee gekommen, um bei sonnigem Wetter das Unterhaltungsangebot des sechsten Seefestes zu nutzen. Das See-Ufer verwandelte sich in ein riesiges Veranstaltungsgelände, auf dem die Besucher zwischen vier Bühnen pendeln konnten. Samstagsabend hatten die Besucher die Qual der Wahl, zu welcher Bühne sie pilgern sollten. Für jeden Musikgeschmack bot sich was an: Ob Schlager aus den 60´ern und 70ern, Rock und Reggae, brillante Imitation der großen Vorbilder von „Abba Revival 2000“ und „Supreme“ oder Partymusik  – überall war Party angesagt. car     Saarbrücker Zeitung vom 31.07.2006

Altstadtfest Nürnberg 2010

Trotz Regen folgte abends um 20.00 Uhr dann die “ABBA-Revival Band 2000″, die, wie letztes Jahr bereits, das Publikum zu Beifallsstürmen hinriss. Bis 22.00 Uhr schwebte man in alten Zeit mit herrlichen Songs der schwedischen Gruppe, bei vollbesetzten Hauptmarkt.  www.altstadtfest-nue.de

Oldie-Nacht im Homburger Kulturzentrum Saalbau

Mit 1200 feierfreudigen Gästen gut besucht war die 19. Oldie-Nacht im Homburger Saalbau. Mehrere Bands sorgten für Stimmung und spielten Hits aus den 60er, 70er und 80er Jahren. Spätestens beim Auftritt von Abba Revival 2000 gab es kein Halten mehr.
Von SZ-Mitarbeiter Bernhard Reichhart
Bekannte Ohrwürmer und Klassiker luden die annähernd 1200 Besucher zum Mitsingen ein und ließen die Mauern des Kulturzentrums Saalbau mächtig erzittern. Hits aus den 60er, 70er und 80er Jahren sorgten für heiße Stimmung. Den Part als Einheizer und Opener hatte das Duo Chris & Albert übernommen. Erste zaghafte Tanzversuche auf der Fläche vor der Bühne gab es beim Auftritt der Oldieband Madhouse. Doch erst die Band Abba Revival 2000 schaffte es, mit ihren Songs die Tanzfläche zu füllen.         Saarbrücker Zeitung vom 23.11.2009